Close

#59

Es geht nicht. Ich kann nicht ohne Schreiben leben. Immer wieder komme ich hier her. Immer wieder ende ich letztendlich hier. Vor meinem Notebook und auf dieser gottverdammten Seite, die mich schon beinahe 10 Jahre meines Lebens begleitet. Auch wenn ich mir in diesen Pausen hier genauso immer wieder sage, dass es einfach vorbei ist. Das Schreiben. Ich bin alt genug, als dass ich das Internet mit meinen kranken gedanklichen Ergüssen beglücken müsste. Aber das ist nicht so. Und das darf es nicht sein.

Vor einer ganzen Weile habe ich mir wieder die Arme aufgeschnitten. Das war tatsächlich eines der unerwachsesten Dinge, die ich tun konnte. Nicht das Schreiben. Es muss einfach sein. Es geht nicht ohne. Ich brauche Zeit für mich. Es muss wieder eine Sucht werden. Es muss meine Hausaufgabe werden. Meine Pflicht. Mindestens einmal in der Woche etwas für mich geschrieben zu haben. Ganz alleine für mich. Keine rotzbeschissenen Buchstaben für die Arbeit. Sondern rotzbeschissene Buchstaben, in denen in jedem einzelnen so viel scheißbeschissener Schmerz steckt, sodass es Jahre danach noch weh tut, weil der ganze rotzbeschissene Scheiß in diese Buchstaben gepresst ist. Für mich hier hin.

Ich versuche es hier also wieder. Mal wieder. Und ich hoffe, der ein oder andere von euch ist noch da nach all den Jahren.

Breton – Got Well Soon

7 thoughts on “#59

  1. witzigerweise habe ich gerade nach einigen Wochen (Monaten?) wieder mal hier vorbeigeschaut, und dann gleich ein neuer post …Zufälle gibt´s… 🙂
    …“kranken gedanklichen Ergüssen“ ist leicht übertrieben… 😉 Und wenn´s so wär, auch gut. Außerdem: Krank sind andere Blogs.

  2. Ich bin auch noch da beziehungsweise lese deinen Blog noch immer. Auch ich habe letztendlich begriffen dass ich das mit dem Schreiben für mein Leben brauche. 🙂

    Obgleich ich nun das besser verteile als wie vorher alles nur in einen Blog zu quetschen, so teile ich nun auf in sehr privat und eher so das alltägliche gequassel von mir was selten tiefgründig Natur ist. 😉

    Eventuell kannst du anhand der angegebene Webseite auch nicht mehr mich einordnen, da wie oben schon beschrieben früher das ein anderer Blog war.

    Finde das gut, dass du wieder schreibst. Habe das irgendwie vermisst, was du da schreibst. Und als „Kranke Scheisse“ oder dergleichen würde ich deine gedanklichen Ergüsse nicht bezeichnen. 😉

  3. Ich bin auch noch da. Und dieses schreiben oder nicht schreiben treibt mich auch um in diesen wochen. Alles liebe 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: